Pfingstkonzert in Unterinn

 

Gelungener Einstand beim Pfingstkonzert

Am Samstag, den 19. Mai lud die Musikkapelle mit Beginn um 20.30 Uhr zum Pfingstkonzert in das Vereinshaus von Unterinn ein. Für Christian Mayr und Stefan Pircher war dieses Konzert das Einstandskonzert als neuer Kapellmeister bzw. Obmann. Beide haben diese Herausforderung mit Bravour bestanden.

Doch nun der Reihe nach. Bereits die letzten Proben vor dem Konzert ließen keinen Zweifel aufkommen, dass das Konzert wieder ein Höhepunkt unseres Musikjahres werden wird. Christian Mayr bereitete die Musikanten gewissenhaft auf die ausgewählten Konzertstücke vor. Ein Programm, was vielfältiger nicht sein konnte: von Marsch über Polka zum Walzer und von der Fanfare zur Ouvertüre. Moderne Klänge von jungen Komponisten und auch ein Gesangsstück durfte nicht fehlen.

Das gefällige Programm kam bei den Musikanten bereits von Anfang an gut an und nach dem Beifall der Konzertzuhörer zu urteilen, auch beim Publikum. Obmann Stefan Pircher erwähnte in seiner Begrüßungsrede zwei weitere Marketenderinnen, welche der Kapelle ab sofort zur Seite stehen: Elisa Burger und Eva Spornberger. Durch das Programm führte heuer zum ersten Mal Katharina Gasser. Sie verstand es, das Konzertprogramm mit Witz und dennoch informativ vorzustellen. Mit der Fanfare „Vita pro Musica“ von Thiemo Kraas wurde der Konzertabend eröffnet. Mit der Komposition „Alpine Inspiration“ von Martin Scharnagl, dem Leiter und Schlagzeuger der Formation „Viera Blech“ stand ein sehr melodiöses Werk auf dem Programm, mit welchem er versuchte die Bergwelt musikalisch zu beschreiben. Anton Zvàcek’s schneidiger Marsch „Regimentsparade“ ließ unschwer den ehemaligen Militärmusiker erkennen. Von Thiemo Krass wurde noch ein weiteres Werk aufgeführt: „Cloud(iu)s“.

Michael Vikoler aus Völs schrieb den Marsch „Per centum“, eine Auftragskomposition der Gemeinde Waidbruck anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Musikkapelle Waidbruck. Vom Zillertaler und ehemaligem Tubisten der Innsbrucker Böhmischen Mathias Rauch stammte die Polka „Musik ist mein Leben“. Das sicherlich schwierigste Werk für uns Musikanten war jenes von Kurt Gäble mit dem Namen „Lichtblicke“. Darin versucht der Komponist das unbeschreiblich wichtige Gefühl der „Hoffnung“ mit Noten zu beschreiben. Mit dem Walzer „Für immer Du“ von Mathias Rauch endete das Konzert.

In der Zugabe konnte unsere junge Klarinettistin Katia Seebacher ihre gesanglichen Qualitäten unter Beweis stellen. Mit Rainhard Fendrich’s „Bergwerk“ verzauberte sie das Publikum, welchem passend dazu ein Schokoladenherz ausgeteilt wurde. Der anhaltende Applaus des Publikums wurde noch mit zwei weiteren Zugaben bedacht:  Mit der Polka „Freunde fürs Leben“ von Mathias Rauch und dem Marsch „Mein schönes Alpenland“ des ehemaligen Landeskapellmeisters Sepp Thaler.

Unser besonderer Dank gilt unseren Freunden und Musikkameraden, welche uns immer wieder bei unseren Konzerten musikalisch unterstützen.

Ganz im Brauch des Konzertes der Musikkapelle Oberinn klang der Abend mit einer kleinen Stärkung und einem Glas Wein gemütlich aus.

Eindrücke des Konzertes gibt es hier.

Das Konzertprogramm: 

 

Schreibe einen Kommentar

© 2012 Musikkapelle Oberinn
Steuernummer: 80016070213 | Impressum - Datenschutz - Cookies